Clusterkopfschmerz-Forum

der Seiten

www.clusterkopf.de
www.clusterkopfschmerz.de
www.clusterkopfschmerz-selbsthilfe.de
Dieses Forum soll dem Austausch von Erfahrungen von Clusterkopfschmerz-Betroffenen, deren Angehörigen und Interessierten an einer extrem schmerzhaften, weitgehend unbekannten Krankheit dienen. Unerwünscht sind Werbung, unflätiger Umgangston, Unhöflichkeit, usw.. Die veröffentlichten Forumsbeiträge ersetzen keine ärztliche Diagnose und beruhen lediglich auf eigenen Erfahrungen. Bitte Informationsquellen (z.B. Links) zu gesundheitlichen und medizinischen Beiträgen angeben, wenn es sich nicht um persönliche Erfahrungen handelt.
Die von Ihnen verfassten Beiträge werden in einem öffentlichen und von jedermann lesbaren Forum eingestellt. Die verfassten Beiträge dürfen nicht die Rechte Dritter verletzen. Jede Veröffentlichung eines Benutzers muss der Wahrheit entsprechen und nach seiner Kenntnis zutreffen.
Das Forum wird moderiert, d. h. die Beiträge müssen erst frei geschaltet werden - also bitte nicht wundern, wenn Ihr Beitrag nicht gleich erscheint.
CSG e.V.
| Forum | Suchen | Mitglieder | Empfehlen | Home  
» Willkommen Gast [ login | registrieren


Mein (positiver) Erfahrungsbericht mit GammaCore (nicht invasive Vagusnerv-Stimulation)


Forum
- Clusterkopfschmerz-Forum



  Antwort schreiben | Zurück zum Forum
von andre_xs am 23 Apr. 2013 10:35

Hallo Allerseits,
ich habe jetzt gerade ein Gamma Core Gerät zum Testen (Praxis Dr. Kaube, München) und komme bislang zu einem sehr positiven Ergebnis. Noch bin ich aber noch nicht am Ende meiner persönlichen "Testreihe" angekommen.

"Was bisher geschah" :-)
Ich habe seit ca. 7 Monaten eine heftige Episode und brauche im Schnitt pro Tag 2x AscoTop nasal und 1x Zolmitriptan für die Nacht (plus Sauerstoff, wenn möglich). Prophylaktische Medikamente (Verapamil, Lithium) habe ich leider nicht gut vertragen. In ganz schlimmen Phasen habe ich Cortison genommen.

Als ich das Gamma-Core bekommen habe, habe ich aufgrund der häufigen Attacken erstmal mit der maximalen empfohlenen Dosis angefangen, d.h. 3 x täglich (morgens nach dem Aufstehen ca. 6-7.00, dann ca. 8-9h später ca 14-16.00, dann direkt vorm Schlafengehen ca 23.00) jeweils 3 Stimulationen/"shots" (also 3x je 2 min mit ca. 5 min Abstand). Also 9 shots pro Tag.

Nach ca. 1 bis 1,5 Tagen hat sich ein deutlicher Effekt eingestellt und die Attackenzahl hat stark abgenommen, und die Attacken, die durchgekommen sind waren fast immer ohne Medikamente zu ertragen (nicht angenehm, aber auch nicht sehr schlimm). Nur gelegentlich, ca. alle 1-2 Tage, habe ich noch ein AscoTop genommen, weil mir die abgedämpfte Attacke dann doch entweder zu lang gedauert hat oder es einfach doch zu schmerzhaft geworden ist (aber immer noch kein Vergleich zu vorher).

Ich bin also von täglich 3 Dosen Triptanen auf 1 Dosis alle 1-2 Tage gekommen.

Dann habe ich angefangen abzudosieren um auszutesten, wie gut das Gerät auch bei weniger Stimulationen funktioniert. Bei 3 mal täglich jeweils 2 shots (wieder Abstand 5 min) hat es noch funktioniert. Dann wollte ich auf 2 mal täglich 2 shots runtergehen, aber leider wann dann der Akku alle. Jetzt habe ich soeben ein neues Gerät bekommen und werde weiter testen (und in ca. 1-2 Wochen berichten).

Noch ein paar Sachen die mir persönlich aufgefallen sind:
- Ganz am Anfang hat es noch keine prophylaktische Wirkung gehabt und akute Attacken sind durchgekommen. Hier hat sich direkt nach Anwendung der Schmerz evtl. wirklich leicht erhöht (für wenige Minuten). Ich habe nach Bedienungsanleitung 3 shots direkt hintereinander angewendet. Ca. 10 min nach der ersten Behandlung waren die Schmerzen jedesmal weg.

- Wenn man genau hinspürt, merkt man, daß das Gerät die Stärke in Stufen hoch-reguliert. Es hat wohl 5 Stufen, ich nutze meist Stufen 3-4, selten auch mal 5.


Für die, die es noch nicht kennen: http://www.electrocoremedical.com/gamma-core
Es ist ganz grob gesagt wie ein TENS-Gerät welches man sich auf den Hals setzt. Die Stimulation (ein "shot") dauert immer 2 min und das Gerät hat eine begrenzte Anzahl shots (es gibt wohl 2 Varianten, 50 und 150 shots). Das Gerät hat die Zulassung als medizinisches Gerät, das Verfahren zur Kostenübernahme durch die Krankenkassen läuft aber noch.

Momentan bekommt man das Gerät entweder als Testgerät von seinem Arzt oder muß es sich (über seinen Arzt) privat kaufen. Ein shot kostet 2,50€ (Das Gerät mit 150 shots kostet 375€, wenn es alle ist muß man es wieder einschicken). Bei meinen 9 shots pro Tag wären das also 22,50€. Das klingt erst mal viel (und ist auch viel wenn man es privat zahlt), aus Krankenkassensicht ist das aber gar nicht so schlimm. Ein AscoTop Nasenspray kostet die Kassen ca. 15€, ein Sumatriptan Injekt ca. 35€. Selbst bei 9 shots (22,50) würde ich der Kasse also noch weniger kosten als sonst (2 x AscoTop = 30€, plus eine Tablette Zolmitriptan, plus Sauerstoff). Und ich hoffe natürlich, daß ich mit 6 shots (15€/Tag) oder vielleicht sogar nur mit 3 oder 4 shots auskomme (7,50€ bzw. 10€ pro Tag).

Wenn ich meine endgültige Dosis gefunden habe, werde ich es mir überlegen, es mir privat zu kaufen und mit der Krankenkasse zu reden, ob sie die Kosten nicht (zumindest teilweise) übernehmen. Dr. Kaube würde einen unterstützenden Arztbrief schreiben. Die Chancen stehen natürlich trotzdem äußerst schlecht, aber einen Versuch ist es wert.

viele Grüsse,
Andre



Antworten